Potenziale der Digitalisierung im organisierten Sport

Im Sportmanagement gelten Kommerzialisierung, Professionalisierung und Digitalisierung als drei Megatrends, die unsere gesellschaftliche und technologische Entwicklung maßgeblich bestimmen. Im Unterschied zu kurzfristigen Produkt- oder Modetrends zeichnen sich Megatrends durch eine Halbwertszeit von ca. 25-30 Jahren aus, d.h. sie prägen nicht nur die heutige Zeit, sondern auch die kommende Generation. Insbesondere die Digitalisierung trägt dazu bei,„Potenziale der Digitalisierung im organisierten Sport“ weiterlesen

Digitale Lehre zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Das erste digitale Semester der Hochschulgeschichte hat begonnen. Auf der Suche nach ersten Reaktionen der Studierenden zeigt sich ein ernüchterndes, für mich jedoch wenig überraschendes Bild. Vorlesungen werden aufgezeichnet und den Studierenden auf einer Online-Plattform zur Verfügung gestellt. Am Ende tauchen zwei bis drei Fragen zur Lernzielüberprüfung oder Reflexion auf und fertig ist eine Veranstaltungseinheit,„Digitale Lehre zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ weiterlesen

Von der Digitalallergie zur Digitalkompetenz

Drei Wochen vor dem Start der Vorlesungszeit stehen Lehrende vor einer großen, noch nie dagewesenen Herausforderung – das gesamte Lehrangebot des Sommersemesters soll ohne Präsenzlehre erfolgen und muss durch entsprechende Angebote der Online-Lehre kompensiert werden. Dies trifft einzelne Fächer (z.B. die Sportwissenschaft) besonders hart, denn das Sammeln eigener Körper- und Bewegungserfahrungen lässt sich nur in„Von der Digitalallergie zur Digitalkompetenz“ weiterlesen

Potenziale von Blended-Learning in der Lehre

Ausgehend von meinen bisherigen Erfahrungen im Bereich digitaler Bildung habe ich sieben zentrale Potenziale einer Blended-Learning-Strategie zusammengestellt. Diese Auflistung ist sicherlich nicht umfassend, bietet jedoch verschiedene Denkanstöße bei der Konzeption neuer Lehr-Lernformate. Differenzierungen sind hinsichtlich des Bildungssettings (formal vs. non-formal), der Zielgruppe (Kinder/Jugendliche vs. Erwachsene) sowie den Qualifikationszielen vorzunehmen. Zeitliche und räumliche Flexibilisierung der Lehre„Potenziale von Blended-Learning in der Lehre“ weiterlesen

Sozialbeziehungen von Jugendlichen

Die Beobachtung von Kindern und Jugendlichen im außerschulischen Kontext führt zu dem Eindruck, dass sich Heranwachsende im Vergleich zu Erwachsenen verstärkt zu Gruppen zusammenschließen und in diesen auftreten. Verschiedene Jugendstudien (JIM-Studie, 2016; DJI-Jugendverbandserhebung, 2009) bestätigen die Attraktivität jugendlicher Gruppen und deuten die sozialisatorischen Potenziale der Sportvereine an. Gleichzeitig dürfen sie aber nicht über ein gravierendes„Sozialbeziehungen von Jugendlichen“ weiterlesen

Sportengagement von Jugendlichen außerhalb von Schule und Verein

Das Sportengagement Jugendlicher kann als ein vielfach und vor allem facettenreich untersuchtes Forschungsgebiet bezeichnet werden. Abhängig von der jeweiligen Konzeptualisierung wird Jugendsport als Sozialisationskontext, Entwicklungsressource oder gar als Lebensgefühl verstanden (vgl. Bindel, 2013). Im Forschungsinteresse stehen bis dato vor allem die Settings Schule und Verein, was nicht zuletzt mit der Fokussierung auf die Wirksamkeit des„Sportengagement von Jugendlichen außerhalb von Schule und Verein“ weiterlesen

Duale Bildungskarrieren im Nachwuchsleistungssport

Junge Talente im Nachwuchsleistungssport stehen vor der großen Herausforderung, die hohen Anforderungen des Leistungssports mit den Ansprüchen einer schulischen Ausbildung in Einklang zu bringen. Enorme Trainingsumfänge sowie eine hohe Wettkampfdichte, in der Regel mit nationalen und internationalen sportlichen Vergleichen, müssen mit den Aufgaben und Verpflichtungen im schulischen Kontext abgestimmt werden (Pallesen, Schierz, 2010). Nicht selten„Duale Bildungskarrieren im Nachwuchsleistungssport“ weiterlesen

Digitalisierung als Herausforderung im Setting Schule

Digitalisierung ist ein Megatrend, der sämtliche Facetten unserer Lebens- und Berufswelt beeinflusst. In Folge des rasanten gesellschaftlichen Wandels entsteht bisweilen der Eindruck, dass Technikkompetenz zu einer Voraussetzung gesellschaftlicher Teilhabe wird und als zentrale Zukunftskompetenz angesehen und gefördert werden sollte. Die Beobachtung des Alltags der Menschen zeigt vielfältige Auswirkungen der Digitalisierung, die von der digitalen Umwandlung„Digitalisierung als Herausforderung im Setting Schule“ weiterlesen