Bildungscoaching und -management

Sport ist ein zentraler Baustein auf dem Weg zu einer gebildeten Persönlichkeit.

In Verbindung mit einer offenen und zukunftsorientierten Einstellung können individuelle Potentiale gezielt gefördert und professionelle Haltungen entwickelt werden.

Grundsatz 1: Sport ist mehr als körperliche Aktivität.
Grundsatz 2: Bildung ist mehr als verpflichtendes Lernen in Bildungsinstitutionen.
Grundsatz 3: Digitalisierung ist mehr als Technisierung.
Bildungscoaching
Photo by Ian Turnell on Pexels.com

In meiner Funktion als Bildungscoach möchte ich dabei helfen, individuell passgenaue Strategien des Kompetenz- und Qualifikationserwerbs zu entwickeln. Neben der Förderung traditioneller Selbstmanagementkompetenzen fokussiere ich die vier Schlüsselkompetenzen der Zukunft: Kollaboration, Kommunikation, Kreativität und kritisches Denken.

Bildungsmanagement
Photo by Johannes Plenio on Pexels.com

Innerhalb des Bildungsmanagements bin ich auf verschiedenen Lernprozessebenen tätig. In der Regel ist die Anpassung der internen Strukturen und Abläufe der jeweiligen Bildungsinstitution ein erster wichtiger Schritt, um eine zielgerichtete Informationsweitergabe und Steuerung des Wissenstransfers zu ermöglichen. Daraus resultieren die Initiierung, Gestaltung und Steuerung von Lehr- und Lernprozessen.

Das von mir eingesetzte Bildungsprozessmanagement setzt bei der Bildungsbedarfsanalyse an und endet mit der Transfersicherung und umfassenden Evaluation.

VUCA-Welt
Photo by Shashank Kumawat on Pexels.com

Das Akronym VUCA steht für Volatility (Unbeständigkeit), Uncertainty (Unsicherheit), Complexity (Komplexität) und Ambiguity (Mehrdeutigkeit).

Hieraus resultieren sieben Zukunftskompetenzen: Veränderungsbereitschaft, Zuversicht und Zutrauen, Fehlersouveränität, Selbstentwicklung, Konflikt-, Kommunikations- und Kooperationskompetenz.

%d Bloggern gefällt das: